• +49 (0) 40 745 76 08
  • kontakt@annette-paulus.de

Supermarkt und Discounter der Zukunft

Supermarkt und Discounter der Zukunft

Der Einkaufsladen, Supermarkt und Discounter der Zukunft

 

Regale mit Gewichtserkennung

Regale mit Gewichtserkennung

Der Einkaufsladen der Zukunft kommt ganz ohne Kassierer/in und  ohne Kasse mit Laufband aus und hat 24 Stunden am Tag geöffnet. Dafür gibt es bereits zwei Beispiele aus Schweden und Amerika die Aufsehen erregen.

Der Einkaufsladen im schwedischen 4200-Einwohner-Ort Viken kommt ohne Personal und  Kassen aus. Die Kunden können sich registrieren lassen und eine App herunterladen. Die Ladentür öffnen und selbständig zahlen können die Kunden dann ebenfalls per App, indem sie die Ware mit der Handykamera einscannen.

Das zweite Beispiel ist aus Amerika und wie sollte es auch anders sein, hat Amazon seine Hände im Spiel. Die Kunden im beschaulichen Seattle können eine “Amazon-Go”-App herunterladen und das Handy an eine Schranke am Eingang halten. Kameras und unterschiedliche andere Sensoren beobachten welche Artikel ein Käufer aus dem Regal holt und in seine Einkaufstasche legt. Alle Regalböden sind mit Gewichtserkennung ausgestattet, um herausgenommene Artikel zu registrieren. Am Ausgang hält der Ladenbesucher  das Handy an einen Sensor, um den Laden zu verlassen.

 

Im Einkaufsladen der Zukunft können die Kunden die Produkte in den Einkaufswagen legen, dann durch eine Schranke fahren, die Waren registrieren und den Einkauf von der Karte abbuchen lassen.

DN Architekt 

 

 

 

 

 

 

AP1967

Schreib eine Nachricht